Inhaltsbereich

Nachhaltige Unternehmensführung

Die SaarLB steht für eine langfristige und nachhaltige Geschäftspolitik in allen Dimensionen nachhaltigen Handelns. Als öffentlich-rechtliche Bank und größtes Kreditinstitut der Region sieht sie sich in besonderem Maße dem Gemeinwohl verpflichtet. Mit ihrem deutsch-französischen Geschäftsmodell versteht sie sich ferner als Förderer der deutsch-französischen Freundschaft, auch im Sinne der Frankreichstrategie der saarländischen Landesregierung.

Engagement für die regionale Entwicklung
Als Motor in der Wirtschaftsregion ist die SaarLB an regionalen Wirtschaftsförderungsgesellschaften beteiligt und bringt sich dort aktiv in den Gremien ein, ebenso bei der Saarländischen Investitionskreditbank AG (SIKB). Durch ihr Engagement in Kapitalbeteiligungsgesellschaften trägt die Bank Verantwortung im Bereich Regional- und Technologieförderung, Zukunfts- und Wagnisfinanzierung.
Näheres erfahren Sie hier.

Weiterhin ist die Bank in zahlreichen regionalen Vereinen und Fördervereinen aktiv. Dies gilt insbesondere für die Fördervereine örtlicher Hochschulen und Kultureinrichtungen.

Sicherung von Fortschritt und Wohlstand
Als Partner der öffentlichen Hand finanziert die SaarLB Leitinvestitionen in der Region, z. B. in den Bereichen Tourismus, Gewerbeansiedlungen, Sozialimmobilien (Kliniken, Seniorenheime), Schulen und Hochschulen. Mit der LBS Landesbausparkasse Saar fördert die Bank den Erwerb von privatem Wohneigentum, die Umsetzung energetischer Sanierungen sowie Investitionen im Rahmen des Erneuerbare-Energien-Gesetzes, in Zusammenarbeit mit den saarländischen Sparkassen und unter Einbezug staatlicher Fördermöglichkeiten.

Die deutsch-französische Regionalbank
La banque régionale franco-allemande