Inhaltsbereich

Spezialfonds

Ein Spezialfonds ist ein Investment, bei dem i. d. R. ein institutioneller Kapitalanleger einen Betrag ab 20 Mio. EUR einer Kapitalanlagegesellschaft unbefristet mit der Auflage überlässt, ihn nach den schriftlich fixierten individuellen Vorgaben des Anlegers zu managen. 

Die Kapitalanlagegesellschaft  ist nach §1 KWG ein Finanzdienstleistungsinstitut, das vom BaFin überwacht wird und den strengen Bestimmungen des Investmentgesetzes unterliegt.
 
Die Vorteile der Spezialfonds liegen neben der aktiven Steuerung der Bilanzrisiken und der anspruchsvollen Performancemessung in dem professionellen Vermögensmanagement, bei größtmöglicher Transparenz und intensiver Kontrolle der Transaktionen. Bilanzielle Vorteile ergeben sich des Weiteren durch die individuelle Steuerung der Ausschüttung sowie die Möglichkeit zur Bildung stiller Reserven gemäß HGB. 

Die SaarLB arbeitet als Depotbank mit zwei namhaften Investmentgesellschaften zusammen, die auch Spezialfonds des eigenen Hauses aktiv managen. 
Fragen Sie unsere Berater nach diesem Produkt.

Die deutsch-französische Regionalbank
La banque régionale franco-allemande